Jahreskreis mit Kindern

Jahreskreis mit Kindern

Für mich hat das Feiern des Jahreskreises mit meinem Kind einen ganz besonderen Sinn erhalten. Was vorher ein Tag war, um sich des Jahresablaufes, der Natur und des Ablaufes der Zeit bewusst zu werden, wird nun zu Entdeckung und Erlebnis: Entdecken der Veränderungen in der Natur, Erleben von Wachsen, Blühen, Reifen, Fruchttragen, Welken, Sterben und Sich-Sammeln für die nächste Runde. Ich möchte, dass mein Kind Gesetzmäßigkeiten der Natur erkennt, und dass es spürt, dass es Teil dieses Ablaufes ist.

Wie die Feste im einzelnen gefeiert werden, muss sich aus der Natur selbst ergeben: "Schau hin!" Ständige Themen sind natürlich Natur und Wiederkehr. Themen im Einzelnen können etwa Beginnen, Wachsen, Ernten, Rückblick, Rückzug, Tod und Neubeginn sein.

Je nach Natur des Festes wird der Schmuck gewählt, und die Wohnung dekoriert:

Für die Natur-Deko kann man vorher einen Ausflug machen und die Gegenstände sammeln. Dabei stimmt man sich bereits ein auf das Fest und sein Thema. Das Essen ist immer von der Saison abhängig. Auch das Feiern selbst hängt von der Jahreszeit ab: Je nach Witterung oder Lichtverhältnissen kann es zB draußen oder im Haus, morgens, nachmittags oder abends stattfinden.

Die Feste: Es werden acht Feste gefeiert, wobei sich Sonnen- und Mondfeste abwechseln:

 Anfang


2006 - zuletzt geändert von septembermond

Kuerbis